IHK-Prüfer werden!




Der Bundestag hat die Novelle des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes beschlossen. Damit wird die Förderung der Höherqualifizierenden Berufsbildung in den Fortbildungsstufen:

  • Bachelor Professional (z.B. Industriemeister/-in, Wirtschaftsfachwirt/-in oder Bilanzbuchhalter/-in) oder
  • Master Professional (z.B. Geprüfte/-r Betriebswirt/-in)

durch das Aufstiegs-Bafoeg deutlich attraktiver.

Mit dem 4. AFBGÄndG können sich die Geförderten auf höhere Zuschussanteile, höhere Freibeträge und…

Mehr lesen ...

Tages- und Wochenberichte verfassen, einreichen, sichten und freizeichnen – der Ausbildungsnachweis kann für Auszubildende und Ausbilder im Alltag gleichermaßen aufwändig sein. Mit dem Digitalen Berichtsheft haben die Industrie- und Handelskammern nun ein Angebot entwickelt, dass die Pflege des Ausbildungsnachweises für alle Beteiligten zeitgemäßer, einfacher und intuitiver gestaltet.

Die IHK Neubrandenburg stellt diesen Service allen ausbildenden Unternehmen ab dem Beginn des Ausbildungsjahres…

Mehr lesen ...

Die Corona-Überbrückungshilfe ist gestartet. Hinsichtlich der Antragsstellung und der Förderhöhe unterscheidet sich das Programm ganz erheblich von den vorangegangenen Hilfsprogrammen. Aus Mails und Telefonaten wissen wir, dass Unternehmer und Unternehmerinnen drängende Fragen zum Thema haben.

Da eine Beantragung der Corona-Überbrückungshilfe nur über Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und vereidigte Buchprüfer erfolgen kann, bieten wir am Dienstag, dem 21. Juli 2020 um 16.00 Uhr, ein Webinar mit…

Mehr lesen ...

Seit dem 1. Januar 2020 müssen elektronische Aufzeichnungssysteme im Sinne des § 146a Abs. 1 S. 1 AO i. V. m. § 1 S. 1 KassenSichV durch eine zertifizierte technische Sicherheits­einrichtung (TSE) geschützt sein. Da diese Umrüstung für Händler und Gastwirte aufgrund mangelnder Marktverfügbarkeit der TSE bis Jahresanfang praktisch unmöglich war, wird es derzeit nicht beanstandet, wenn die Umrüstung erst bis zum 30. September 2020 erfolgt.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise…

Mehr lesen ...

Die seit dem 1. Januar 2020 geltenden gesetzlichen Änderungen des Geldwäschegesetzes wurden nun durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) angepasst. Es handelt sich um eine rein technische Anpassung und betrifft alle Verpflichteten nach dem Geldwäschegesetz, die unter Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gemäß § 50 Nr. 1 GwG stehen.

Eine weitere Aktualisierung der BaFin betrifft Drittstaaten, die in ihren Systemen zur Bekämpfung von Geldwäsche und…

Mehr lesen ...