Startseite Aus- und Weiterbildung ·

Stark für Ausbildung – Neue Wege für Fachkräfte von morgen

© IHK

Viele neue Impulse für ihre tägliche Arbeit mit Auszubildenden hat Christiane Orlowski aus der IHK Neubrandenburg mitgenommen. Hier hat sich die Personalchefin von Cargill aus Malchin im Trainingsprogramm „Stark für Ausbildung“ fit gemacht. Insbesondere zu den Themen Kommunikation, Gesprächsführung und Kritikgespräche hatten sie und die weiteren elf Teilnehmer viele Fragen, die Dozent Immo Dröse beantwortete. Dank seiner jahrelangen Erfahrung im Ausbildungsbereich ist er ein echter Praktiker. „Immo Dröse ist ein sehr kompetenter Gesprächspartner, der sich mit den neuen Problemen, die auf unsere Ausbilder zukommen, bestens auskennt“, sagt IHK-Mitarbeiterin Carola Pfitzner, die das Trainingsprogramm organisiert hat. Sie weiß, dass viele Betriebe bei der Auswahl der Auszubildenden künftig Abstriche machen müssen. „Lernschwache junge Leute müssen anders angeleitet und motiviert werden.“

Wie das gelingen kann hat Christiane Orlowski gelernt: „Ich habe mich für das Thema geöffnet und neue Wege kennengelernt. Meiner Meinung nach müssen sich darauf alle Ausbilder einstellen. Denn nur so können wir unseren drohenden Fachkräftemangel künftig in den Griff bekommen.“ Weil die Personalchefin auch aus den Gesprächen mit den anderen Teilnehmern so viele neue Anregungen mitgenommen hat, empfiehlt sie das Trainingsprogramm unbedingt weiter: „In der heutigen Zeit ist sowas quasi Pflicht für jeden Ausbilder, der altes Wissen auffrischen und anreichern möchte.“

„Das nächste Trainingsprogramm 'Stark für Ausbildung', das es im Mai an vier unterschiedlichen Tagen gibt, ist so gut wie ausgebucht“, bedauert Carola Pfitzner. Interessenten, die sich für das kostenfreie Qualifizierungsangebot interessieren, können sich dennoch gern melden.