Innovation und Umwelt Startseite ·

IT-Sicherheit im Fokus des 3. Netzwerktreffen IT-Wirtschaft

© Blue Planet Studio / Adobe Stock

Am 14. Dezember fand zum dritten Mal das Netzwerktreffen der IT-Wirtschaft der IHK Neubrandenburg statt. Schwerpunkt der virtuellen Veranstaltung war das Thema IT-Sicherheit. Für den Impulsvortrag konnte Maik Schröder, Dezernatsleiter Cybercrime im Digitalen Service- und Kompetenzzentrum (DiSK) beim Landeskriminalamt M-V, gewonnen werden. Sein Eingangsstatement war deutlich: „Die Frage lautet nicht OB, sondern WANN sie von einem Cyberangriff betroffen sein werden!“. Diese Aussage konnte der IT-Experte auch mit Fakten belegen. So waren 2020/2021 in Deutschland 9 von 10 Unternehmen von Cyberangriffen betroffen. Der Gesamtschaden betrug in diesem Zeitraum 223 Mrd. Euro. Vor allem das Arbeiten im Homeoffice sorgte noch einmal für einen kräftigen Schub: Schlechte Sicherheitskonzepte und die Nutzung von privaten Laptops machten es den Tätern häufig leicht. Sein Tipp: Wenn ein Unternehmen von einem Cyber-Angriff betroffen ist, sollte Anzeige bei der Polizei gestellt werden. Erster Anlaufpunkt ist die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAC MV).

Im zweiten Teil der Veranstaltung schilderte Roland Hallau vom Mittelstand Digital Zentrum Chemnitz einen Sicherheitsvorfall in einem Unternehmen, das mit einer Ransomware angegriffen wurde. Diese Schadsoftware verschlüsselt nach Aktivierung die Daten auf den Servern und Rechnern. Im Anschluss erfolgt eine Geldforderung für die Entschlüsselung der Daten. Es wurde dargestellt, wie die Systeme unter Nutzung von Backups wiederhergestellt wurden, die Auswertung erfolgte und welche Schlussfolgerungen für (eventuell) künftige Sicherheitsvorfälle gezogen wurden.

Im letzten Teil der Veranstaltung stellte Andrea Grimme von der IHK Neubrandenburg die Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand (TiSIM) vor. Das vom Bundesministerium für Wirtschaft geförderte Projekt richtet sich an kleine und Kleinstunternehmen, die oftmals über keine eigene IT-Abteilung verfügen. Diese bekommen nach einer kurzen und niederschwelligen Befragung Hinweise, mit welchen Maßnahmen diese Ihre IT-Landschaft besser schützen können. Die IHK Neubrandenburg ist eine von 50 regionalen Anlaufstellen des TiSIM-Netzwerks.