Warennummern/Zolltarifnummern

Waren- oder Zolltarifnummern dienen der Klassifizierung von Waren im grenzüberschreitenden Warenverkehr. Sie werden benötigt, um Genehmigungspflichten und Ursprungsregelungen zu überprüfen, die Abgabensätze (für Zölle, Agrarteilbeträge, Verbrauchsteuern, Einfuhrumsatzsteuer) festzustellen und die Inanspruchnahme von Kontingenten zu prüfen.

Die Zuordnung von Warennummern erfolgt gemäß dem Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik, welches vom Statistischen Bundesamt herausgegeben wird.

Die 8-stelligen Warennummern gehen auf in den international gültigen Zolltarifnummern, die für alle Handelsgüter im grenzüberschreitenden Verkehr vergeben werden, d.h. jeder Ware ist eine bestimmte Nummer, die sog. Codenummer, zugeordnet.

Für die eigenständige Ermittlung der Codenummer und der daraus resultierenden Abgaben bzw. Ein- oder Ausfuhrbedingungen stehen EZT-online und der TARIC (Integrierter Tarif der Europäischen Gemeinschaft) als elektronische Auskunftssysteme kostenlos zur Verfügung.

Darüber hinaus bietet die Market Access Database der Europäischen Union Informationen zu Marktzugangsbedingungen und Zolltarifen einzelner Länder.

Bei Zweifeln an der Rechtmäßigkeit der Waren-/ Zolltarifnummer kann auf Antrag eine verbindliche Zolltarifauskunft vorgenommen werden.