Delegationsreisen

Die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern organisiert für Unternehmen gemeinsam mit den anderen IHKs und der Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern Wirtschaftsdelegationsreisen ins Ausland.

Die Teilnahme an einer Delegationsreise kann eine gute Investition in ein Unternehmen sein, denn wirtschaftliches Engagement im Ausland erhält politische Rückendeckung. Um ausländische Märkte erschließen zu können, ist es umso wichtiger, sich ein Bild vor Ort zu machen. Delegationsreisen bieten einmalige Gelegenheiten, neue Kontakte zu knüpfen, neue Märkte zu erkunden oder bereits vorhandene Geschäftsbeziehungen zu vertiefen.

Vergangene Delegationsreisen, die von der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern federführend für die IHKs im Land organisiert wurden, führten z. B. nach Brasilien, Polen und Kuba.

Zusätzlich können kleine und mittelständische Unternehmen das Markterschließungsprogramm des Bundes nutzen, das u.a. Unternehmerreisen - auch digitale - zur Sondierung von neuen Märkten anbietet und fördert. Informationen dazu finden Sie hier.

Bei Interesse an einer Delegations- oder Unternehmerreise steht Ihnen unsere Außenwirtschaftsberatung gerne zur Verfügung.

Unternehmerdelegationsreise des Landes Mecklenburg-Vorpommern nach Danzig, Republik Polen, vom 7. bis 10. Juni 2022 unter Leitung des Parlamentarischen Staatssekretärs Heiko Miraß

Im Oktober 2020 hatte die Corona-Lage die Pläne einer Unternehmerdelegationsreise nach Danzig durchkreuzt. Aufgrund der langfristigen Effekte dieser Pandemie erlangt die enge Zusammenarbeit mit unserem Nachbarland zunehmende Bedeutung für die Unternehmen. Darüber hinaus hat auch die aktuelle Situation des Russland-Ukraine-Krieges große Auswirkungen auf die Wirtschaft und erfordert ein Umdenken bezogen auf Export, Import, Zulieferungen etc.

Deshalb laden die Landesregierung und die Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern erneut ein zur:

Unternehmerdelegationsreise nach Danzig, Republik Polen,

vom 7. bis 10. Juni 2022

Die Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in Danzig, Frau Cornelia Pieper, unterstützt und begleitet unsere Delegationsreise direkt vor Ort.

Im Mittelpunkt der Reise steht der Aufbau wirtschaftlicher Kontakte für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch gezielte Gesprächspartnervermittlung mit Unternehmen vor Ort. Weiterhin sind branchenbezogene Besichtigungen von Unternehmen geplant.

Derzeit stehen u. a. folgende Punkte auf dem Programm:

  • Länderbriefing für die Delegation, Präsentation der Region Danzig
  • B2B-Kooperationsgespräche
  • Unternehmensbesuche
  • Treffen mit politischen Vertreterinnen und Vertretern (Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland, Marschallamt der Woiwodschaft Pommern, Vereine und Verbände)

Die Delegationsreise wird federführend von der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern für die IHKs in Mecklenburg-Vorpommern organisiert und im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung des Landes Mecklenburg-Vorpommern finanziell unterstützt.

Eine gemeinsame Hin- und Rückreise per Bus wird allen Reiseteilnehmern angeboten. Es besteht auch die Möglichkeit, von Hamburg nach Danzig und zurück zu fliegen.

Die anteiligen Kosten für den Bus bzw. die eventuellen Flugkosten (Hamburg-Danzig ab ca. 220 EUR zum gegenwärtigen Stand der Reiseplanung) und Übernachtungskosten (ca. 260 EUR im Hotel „Holiday Inn Gdańsk – City Centre“, ul. Chmielna 1, 80–750 Gdańsk) sowie eine Organisationspauschale von maximal 300 EUR/ Teilnehmer sind von den Unternehmen selbst zu tragen.

Die verbindliche Anmeldung, in der Sie auch Ihre Themen- und Programmwünsche sowie Kontakt- und Kooperationswünsche vermerken können, senden Sie bitte bis zum 29. April 2022 an uns zurück.

Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier. Frau Enste steht Ihnen für weitere Fragen gern zur Verfügung.

Geschäftsanbahnungsreise zum Thema „Bau für selbstbestimmtes Wohnen“, Belgien, 03.–05.05.2022

Vom 3. bis 5. Mai 2022 organisieren die Deutsch-Belgisch-Luxemburgische Handelskammer (AHK debelux) und die Handwerkskammern zu Köln und Aachen im Rahmen des Markterschließungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) eine Geschäftsanbahnungsreise für KMUs nach Belgien zum Thema „Bau für selbstbestimmtes Wohnen“ mit besonderem Fokus auf altersgerechtes, barrierefreies und generationsübergreifendes Wohnen.

Der belgische Bausektor erweist sich trotz der Corona-Pandemie als besonders krisenresistent und trägt zu rund 5 % des belgischen BIPs bei. Angesichts einer demographisch alternden Gesellschaft sowie eines besonders großen Bestands an Altbauten in Belgien, die den generationsübergreifenden und barrierefreien Anforderungen bisher kaum angepasst ist, eröffnen sich zukunftsfähige Märkte für deutsche Unternehmen.

Die Reise besteht aus einer Fachkonferenz vor Ort, mit regionalen Experten sowie B2B Terminen und diversen Standortbesuchen. Anmeldefrist ist der 28. Februar 2022. Bitte reichen Sie hierfür die ausgefüllte und unterzeichnete Teilnahmeerklärung (PDF) per E-Mail an marktberatung(at)debelux.org ein. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Veranstaltungswebseite der AHK debelux sowie der Broschüre (PDF).

 

Geschäftsanbahnungsreise Philippinen für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Abfallwirtschaft und Recycling, vom 26. - 30. September 2022

Vom 26.09.2022 bis zum 30.09.2022 führt die AHK Philippinen, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, eine Geschäftsanbahnungsreise auf die Philippinen durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme. Sie ist Bestandteil der Exportinitiative Umwelttechnologien und wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Die Anmeldefrist ist der 29. April 2022. Mehr Informationen zu Programm, Teilnahmegebühren etc. finden Sie hier.

Unternehmerreise vom 27. - 28. November 2019 zur "Industrial Bridge" in Szczecin, eine kurze Rückschau

Gemeinsam mit dem Enterprise Europe Network (EEN) und dem Maritimen Cluster Norddeutschland (MCN) haben die Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern eine Unternehmerreise zur Kooperationsbörse „Industrial Bridge“ vom 27.-28. November 2019 organisiert und begleitet. Von den insgesamt 150 teilnehmenden Unternehmen verschiedenster Branchen kamen 30 aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Kooperationsbörse bot ausreichend Zeit für intensive Gespräche und Kontaktanbahnungen.

Am 2. Tag der Reise standen Besuche bei Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen vor Ort auf dem Programm.

Ein kurzer Film mit Eindrücken von der Reise findet sich unter diesem Link.

Die nächste „Industrial Bridge“ wird es im Jahr 2021 geben, vielleicht erneut mit einer Unternehmerreise aus Mecklenburg-Vorpommern.

Geschäftsreisen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BMEL 2022

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BMEL organisiert im Jahr 2022 folgende Geschäftsreisen:

Weitere Informationen zum Exportförderprogramm des BMEL erhalten Sie hier.