Delegationsreisen

Die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern organisiert für Unternehmen gemeinsam mit den anderen IHKs und der Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern Wirtschaftsdelegationsreisen ins Ausland.

Die Teilnahme an einer Delegationsreise kann eine gute Investition in ein Unternehmen sein, denn wirtschaftliches Engagement im Ausland erhält politische Rückendeckung. Um ausländische Märkte erschließen zu können, ist es umso wichtiger, sich ein Bild vor Ort zu machen. Delegationsreisen bieten einmalige Gelegenheiten, neue Kontakte zu knüpfen, neue Märkte zu erkunden oder bereits vorhandene Geschäftsbeziehungen zu vertiefen.

Vergangene Delegationsreisen, die von der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern federführend für die IHKs im Land organisiert wurden, führten z. B. nach Brasilien, Polen und Kuba.

Zusätzlich können kleine und mittelständische Unternehmen das Markterschließungsprogramm des Bundes nutzen, das u.a. Unternehmerreisen - auch digitale - zur Sondierung von neuen Märkten anbietet und fördert. Informationen dazu finden Sie hier.

Bei Interesse an einer Delegations- oder Unternehmerreise steht Ihnen unsere Außenwirtschaftsberatung gerne zur Verfügung.

Unternehmerdelegationsreise des Landes Mecklenburg-Vorpommern nach Danzig, Polen: abgesagt!

Die Unternehmerdelegationsreise nach Danzig, Polen, vom 20. bis 23. Oktober 2020, unter Leitung des Parlamentarischen Staatssekretärs Patrick Dahlemann und des Staatssekretärs im Wirtschaftsministerium Dr. Stefan Rudolph, musste aufgrund der Verschärfung der Corona-Situation leider abgesagt werden.

Wir hoffen auf eine Neuauflage im Jahr 2021 und halten Sie darüber auf dem Laufenden.

 

 

Unternehmerreise vom 27. - 28. November 2019 zur "Industrial Bridge" in Szczecin, eine kurze Rückschau

Gemeinsam mit dem Enterprise Europe Network (EEN) und dem Maritimen Cluster Norddeutschland (MCN) haben die Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern eine Unternehmerreise zur Kooperationsbörse „Industrial Bridge“ vom 27.-28. November 2019 organisiert und begleitet. Von den insgesamt 150 teilnehmenden Unternehmen verschiedenster Branchen kamen 30 aus Mecklenburg-Vorpommern. Die Kooperationsbörse bot ausreichend Zeit für intensive Gespräche und Kontaktanbahnungen.

Am 2. Tag der Reise standen Besuche bei Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen vor Ort auf dem Programm.

Ein kurzer Film mit Eindrücken von der Reise findet sich unter diesem Link.

Die nächste „Industrial Bridge“ wird es im Jahr 2021 geben, vielleicht erneut mit einer Unternehmerreise aus Mecklenburg-Vorpommern.

Reisen und Veranstaltungen der Exportinitiative Energie des BMWi 2021

Digital, hybrid und nach Möglichkeit auch wieder vor Ort - die Exportinitiative Energie des BMWi bietet viele Reisen und Veranstaltungen zur Markterschließung in Europa, Zentralamerika sowie Australien und Neuseeland ein.
Im Frühjahr stehen zum Beispiel Energiemanagement und Smart Grids in Belarus, Energieeffiziente Produktionsprozesse in der Automobilindustrie in der Slowakei, Energieeffizienz in Gebäuden in Serbien & Montenegro und Bioenergie in Frankreich im Fokus. Alle Termine 2021 finden Sie im Veranstaltungskalender der energiewaechter GmbH. 

 

Digitale Geschäftsanbahnungsreise zum Thema Industrie 4.0, Maschinen und Robotik für die norwegische Festlandindustrie

vom 10.-12. Mai 2021

Die Deutsch-Norwegische Handelskammer führt vom 10.-12. Mai 2021 eine digitale Geschäftsanbahnungsreise zum Thema Industrie 4.0, Maschinen und Robotik für die norwegische Festlandindustrie im Rahmen des Markterschließungsprogrammes für KMU im BMWi durch.

Im Zuge dieses Programms erhalten acht bis zwölf Unternehmen die Möglichkeit, sich einem Fachpublikum aus der norwegischen Industrie zu präsentieren und individuelle Geschäftsanbahnungsgespräche zu führen.

Informationen zur Reise, dem Programm und zur Anmeldung finden Sie im Infoletter und auf der Webpage der AHK Norwegen.