Delegationsreisen

Die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern organisiert für Unternehmen gemeinsam mit den anderen IHKs und der Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern Wirtschaftsdelegationsreisen ins Ausland.

Die Teilnahme an einer Delegationsreise kann eine gute Investition in ein Unternehmen sein, denn wirtschaftliches Engagement im Ausland erhält politische Rückendeckung. Um ausländische Märkte erschließen zu können, ist es umso wichtiger, sich ein Bild vor Ort zu machen. Delegationsreisen bieten einmalige Gelegenheiten, neue Kontakte zu knüpfen, neue Märkte zu erkunden oder bereits vorhandene Geschäftsbeziehungen zu vertiefen.

Vergangene Delegationsreisen, die von der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern federführend für die IHKs im Land organisiert wurden, führten z. B. nach Brasilien, Polen und Kuba.

Zusätzlich können kleine und mittelständische Unternehmen das Markterschließungsprogramm des Bundes nutzen, das u.a. Unternehmerreisen - auch digitale - zur Sondierung von neuen Märkten anbietet und fördert. Informationen dazu finden Sie hier.

Bei Interesse an einer Delegations- oder Unternehmerreise steht Ihnen unsere Außenwirtschaftsberatung gerne zur Verfügung.

Unternehmensreise Robotik nach Odense 11.-14.03.2024

Wir laden Sie herzlich vom 11. bis 14. März 2024 zur Unternehmensreise Robotik ins dänische Odense ein.

Im Mittelpunkt der Unternehmensreise steht die Teilnahme an Nordeuropas größter Robotikmesse, der R-24. Aktuelle Entwicklungen in der Robotikindustrie, der Drohnentechnologie und im Bereich der Automatisierung werden zukünftige Arbeitsweisen und Geschäftsmodelle nachhaltig beeinflussen. Seien Sie dabei und machen sich selbst ein Bild von diesen Entwicklungen.  

Neben der Teilnahme an der R-24 sind Unternehmensbesuche bei dänischen Robotik Unternehmen (z.B. Universal Robots), Clustern und Forschungseinrichtungen sowie die Teilnahme an einer internationalen B2B Kooperationsbörse geplant. Das ausführliche Programm finden Sie über den Link. 

Odense selbst hat sich in den letzten 20 Jahren zu einem Zentrum der europäischen Roboterindustrie entwickelt. "Odense is the place where robot heroes grow", so beschreibt es das Odense Robotic Cluster. Die Stadt ist Austragungsort der R-24, bei der über 140 Messeaussteller und bis zu 7.000 Fachbesucher aus Wirtschaft und Wissenschaft erwartet werden.   

Zielgruppe für die Unternehmensreise sind alle Unternehmen, Wissenschaftler und Multiplikatoren, die sich mit den Themen Robotik, Automatisierung, Künstlicher Intelligenz sowie dem Einsatz von Drohnen- und Unterwassertechnologie beschäftigen.   

Die Teilnahme an der Unternehmensreise ist kostenpflichtig. Inklusive Hotel, Delegationsprogramm sowie An- und Abreise mit dem Zug wird ein Kostenbeitrag von 870 Euro erhoben. Für Interessierte besteht zudem die Möglichkeit, im Rahmen der R-24 Aussteller zu werden. 

Organisiert wird die Unternehmensreise nach Odense von den IHKs in Mecklenburg-Vorpommern in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP und dem Enterprise Europe Network.

Anmeldung:

Wenn Sie Interesse an der Unternehmensreise nach Odense haben, melden Sie sich bitte über die Webseite der IHK zu Rostock bis zum 31. Januar 2024 an. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund von Kapazitätsgrenzen zahlenmäßig beschränkt.

Neben dem Programm finden Sie auf der Anmeldewebseite die allgemeinen Teilnahmebedingungen und weitere Informationen zur gemeinsamen Anreise mit dem Zug und der Unterkunft im Hotel.  

Falls Sie Fragen zur Unternehmensreise nach Odense haben, wenden Sie sich gern an Dagmar Enste (dagmar.enste (at)neubrandenburg.ihk.de).

 

Geschäftsreisen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BMEL 2024

Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung - BMEL organisiert im Jahr 2024 folgende Geschäftsreisen:

-         Geschäftsreise Ungarn (Budapest) und Slowakei (Bratislava) – Lebensmittel allgemein
          (18.03.2024 – 21.03.2024)

-         Geschäftsreise Irland (Dublin) – Lebensmittel allgemein (15.04.2024 – 17.04.2024)

-        Markterkundungseise Italien – Fleisch (27.05.2024 – 30.05.2024)

-        Geschäftsreise Chile (Santiago de Chile) und Uruguay (Montevideo) – Lebensmittel allgemein
         (10.06.2024 – 14.06.2024)

-        Geschäftsreise Dänemark – Wein (17.06.2024 und 18.06.2024)

-        Geschäftsreise Italien (Mailand) – Tiefkühlprodukte und Foodservice
         (18.06.2024 – 20.06.2024).

Weitere Informationen zum Exportförderprogramm des BMEL erhalten Sie hier.

 

 

Markterkundungsreise nach Indonesien zum Thema Produktionstechnik und Komponenten für Medizintechnik, vom 19. bis 23. Februar 2024

Vom 19.02.2024 bis zum 23.02.2023 führt der OAV – German Asia-Pacific Business Association in Kooperation mit der AHK Indonesien, dem VDMA Medizintechnik, der GHA und Spectaris, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, eine Markterkundungsreise nach Indonesien durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU), Selbstständige der gewerblichen Wirtschaft sowie fachbezogene Freie Berufe und wirtschaftliche Dienstleister mit Geschäftsbetrieb in Deutschland und entsprechendem Branchenschwerpunkt.

Mit der weltweit viertgrößten Bevölkerung von ca. 273 Mio. ist Indonesien ein Land von hohem wirtschaftlichem Interesse für Auslandsinvestoren. Im globalen Maßstab gehört Indonesien mit einer Wirtschaftsleistung von 1.058 Mrd. US-Dollar im Jahr 2020 zu den in der G20-Gruppe organisierten 20 führenden Industrie- und Schwellenländern. Immer mehr Menschen können sich den Zugang zur Gesundheitsversorgung leisten, was die Versorgungslage verbessert, da überall auf dem Archipel neue Krankenhäuser und Ambulanzen gebaut werden. Der Großteil, der dabei im Land verwendeten Medizinprodukte muss allerdings importiert werden. Die Regierung möchte dies ändern und hat Gesetze erlassen, die Anreize für ausländische Unternehmen bieten, einen Teil der Produktionskette in Indonesien anzusiedeln, wenn sie ihre Produkte dort vertreiben wollen. Um Marktanteile zu gewinnen, müssen deutsche Anbieter von Medizintechnik in Zukunft vor Ort produzieren. Zum Aufbau dieser Produktionskapazitäten werden Hersteller von Komponenten und Produktionstechnik benötigt. Mit dem Eintritt in den indonesischen Markt können Medizintechnikhersteller einen großen Markt erschließen und Indonesien helfen, seine Versorgungsqualität zu verbessern.

Die Markterkundungsreise bietet deutschen Unternehmen aus dem Bereich Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik, insbesondere im Maschinen- und Anlagenbau, eine einzigartige Gelegenheit, gute Kontakte zum Zielmarkt Indonesien zu knüpfen. Ziel ist es, umfassende Einblicke in den indonesischen Markt hinsichtlich Marktentwicklungen, Geschäftsmöglichkeiten und Rahmenbedingungen zu gewinnen. Zusätzlich dazu werden wertvolle praktische Tipps für einen erfolgreichen Markteintritt vermittelt. Weitere Informationen, auch zu Teilnahme und Registrierung, finden Sie hier.

 

Indonesien - Geschäftsanbahnungsreise für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Schifffahrt und Schiffbau 26. Februar bis 1. März 2024

Anfang 2024 führt die AHK Indonesien, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz, eine Geschäftsanbahnung nach Indonesien durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).
Der Schwerpunkt liegt auf Technologien für Klima- und Umweltschutz sowie maritime Digitalisierung. Weitere Geschäftsmöglichkeiten bietet auch die Offshore-Industrie (Öl- und Gasförderung).

Weiter Informationen zur Reise und zur Anmeldung finden Sie hier.