Recht und Steuern·

Die Kleinunternehmerregelung – was ist zu beachten?

Bürokratie belastet Selbständige in ihrem unternehmerischen Alltag. Besonders zu Beginn einer Selbständigkeit können Unternehmerinnen und Unternehmer davon überfordert sein. Kleinunternehmer können in Bezug auf die Umsatzsteuer und Buchführung von Sonderregelungen profitieren.

„Das Umsatzsteuergesetz legt fest, wer als Kleinunternehmer gilt“, erklärt Andrea Grimme, Koordinatorin für Recht und Steuern bei der IHK. „Das Gesetz orientiert sich an Umsatzgrößen, die nicht überschritten werden…

Read more ...
Recht und Steuern·

Baumsachverständiger wiederbestellt

Dr. Neidhardt Krauß betreibt sein Sachverständigenbüro in Neubrandenburg und ist seit nunmehr 30 Jahren für das Sachgebiet Gartenbau öffentlich bestellt und vereidigt. Seine Sachverständigentätigkeit führt er für die Bereiche „Rasen“, „Gehölze, Schutz- und Gestaltungsgrün“ sowie „Baumsanierung und Bewertung der Verkehrssicherheit von Bäumen“ fort.

Dr. Krauß erstattet vorrangig Gutachten für Behörden und private Auftraggeber, aber auch für Gerichte. Zu seinen Hauptauftraggebern zählen…

Read more ...

Bereits seit Januar 2018 ist es möglich, als Sachverständiger Gutachten bei Gericht elektronisch einzureichen. Ab 1. Januar 2024 verlangt die Zivilprozessordnung, dass professionell am Prozess Beteiligte, also auch Sachverständige, die für Gerichte Gutachten erstellen, ihre Dokumente sicher elektronisch übermitteln und empfangen können.

Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, über die zwei neue IHK-Merkblätter informieren. Diese finden Sie im Bereich „Downloads“.

Read more ...
Recht und Steuern·

Gesetzesänderungen zum Jahreswechsel

Der Jahreswechsel 2023/2024 bringt wieder eine Vielzahl an gesetzlichen Änderungen, auf die die Wirtschaft sich einstellen muss. So steigt beispielsweise der gesetzliche Mindestlohn erneut und zwar zum Jahresbeginn 2024 und 2025 jeweils um 41 Cent. 

Mindestlohn ab 1. Januar 2024: 12,41 Euro

Mindestlohn ab 1. Januar 2025: 12,82 Euro

Damit einhergehend verschiebt sich die Geringfügigkeitsgrenze bei Mini- und Midijobs (www.minijob-zentrale.de). Auch die Höhe der monatlichen Mindestvergütung für…

Read more ...

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in einem Fall entschieden, dass die Vorlage von (Folge-)Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen nicht in jedem Fall die tatsächliche Arbeitsunfähigkeit eines Mitarbeiters beweisen können (Urteil vom 13. Dezember 2023 - 5 AZR 137/23 –). Vielmehr kann der Beweiswert einer solchen Bescheinigung erschüttert sein, wenn, wie in dem vom BAG entschiedenen Fall, der Arbeitnehmer nach Zugang der Kündigung eine oder mehrere Folgebescheinigungen vorlegt, die passgenau die Dauer…

Read more ...

Bis zum 1. Januar 2024 müssen sich alle Unternehmen, die dem Geldwäschegesetz (GwG) unterfallen, im elektronischen Meldeportal "goAML Web" der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (FIU) registrieren. Betroffen sind z.B. Immobilienmakler sowie bestimmte Versicherungs- und Finanzanlagenvermittler. Güterhändler, die mit Kunst, Schmuck, Uhren, Edelmetall, Edelsteinen, Kraftfahrzeugen, Schiffen, Motorbooten oder Luftfahrzeugen handeln, müssen dies ebenfalls bis 01. Januar umsetzen. Für…

Read more ...

Anlässlich der erneuten Aussendungen von Kostenbescheiden, welche aussehen, als kämen sie von der Europäischen Kommission, warnt der Deutsche Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität e.V. (DSW) Unternehmen vor diesen betrügerischen Formularen.

Die gefälschten Bescheide sind nur schwer von echten zu unterscheiden, da diverse offizielle Hinweise und Bezeichnungen verwendet werden. Wichtig ist aus Sicht des Schutzverbandes, keine Zahlungen an das angegebene belgische Konto zu leisten. Die…

Read more ...