Startseite Innovation und Umwelt Standortpolitik ·

Bewertungstool zur CO2-Bepreisung

© Olivier Le Moal / Adobe Stock

Die Idee einer zusätzlichen CO2-Bepreisung nimmt zunehmend breiten Raum in der öffentlichen und politischen Debatte ein. So mehren sich die Stimmen, die das Ergreifen von zusätzlichen klimapolitischen Maßnahmen für das Erreichen der nationalen und europäischen Klimaziele 2030 zunehmend für geboten halten.

Mit Hilfe eines Bewertungstools strebt die IHK-Organisation eine Folgenabschätzung eines zusätzlichen CO2-Preises an, indem die Kosteneffekte für zwei grundlegende Ansätze sicht- und vergleichbar gemacht werden.

Variante 1 beschreibt ein mögliches Preisinstrument, in dem ein Aufschlag auf die Energiesteuer entsprechend des jeweiligen CO2-Gehalts des eingesetzten Energieträgers angenommen wird. In dieser Variante werden jedoch nicht die bestehenden Energiesteuersätze zugrunde gelegt, sondern die in der Energiesteuerrichtlinie (RICHTLINIE2003/96/EG) definierten Mindeststeuersätze.

In Variante 2 wird eine CO2-Bepreisung (orientiert am CO2-Gehalt des Energieträgers) als zusätzliches Preiselement angenommen. Dies könnte bspw. als Aufschlag auf die bisherigen Energiesteuersätze erfolgen. Die Einführung einer zusätzlichen CO2-Abgabe oder ein implizites Preissignal über ein Zertifikatesystem wären in ihrer Wirkung jedoch vergleichbar.

Das Berechnungstool soll Ihnen und uns helfen, Preiseffekte aus einer zusätzlichen CO2-Bepreisung besser abschätzen zu können. Es handelt sich um Näherungswerte mit bestimmten Annahmen, die es aber ermöglichen, qualitative Aussagen über mögliche Be- und Entlastungswirkungen zu treffen. Ausgangswerte der Berechnung können daher Ihre realen Energieverbräuche und -kosten sein.

Das Bewertungstool (Excel-Mappe) steht Ihnen im Downloadbereich zur Verfügung.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die im Bewertungstool hinterlegte Tabelle bis zum 13. August 2019 ausfüllen und das Ergebnisblatt per formloser Mail an unsere Dachorganisation, den DIHK, senden (hauck.jacqueline(at)dihk(dot)de). Die Anonymität Ihrer Angaben ist gesichert. Gleichwohl würden wir uns freuen, wenn Sie sich zu weiteren Rückfragen unsererseits bereit erklären. Eine ausführliche Beschreibung der Funktionsweise finden Sie in der Datei.