Innovation und Umwelt Starthilfe und Unternehmensförderung Startseite ·

Online-Shopper auf Vormarsch – neue Ideen im Einzelhandel wichtig

© Rawf8 / Adobe Stock

Der Einzelhandel vor Ort in Mecklenburg-Vorpommern verliert immer mehr Kunden an Online-Shops. Das hat eine Befragung unter mehr als 4200 Kunden im Sommer 2018 ergeben – also deutlich vor Corona. Knapp jeder zehnte Euro wird demnach online und nicht in den Läden vor Ort ausgegeben.
„Das heißt, dass die Menschen im Nordosten gut eine Milliarde Euro jährlich für Online-Shopping ausgeben, Tendenz steigend“, fasste Energieminister Christian Pegel zusammen, in dessen Auftrag die Studie durchgeführt wurde.

Besonders gern werden online Artikel wie Bücher und Medien, Kleidung, Sport- und Freizeitartikel, Elektronik wie Computer, Fernseher und Handys gekauft. Motive für den Online-Einkauf sind laut Befragung die bequeme Bestellung, Lieferung und Retoure und die große Auswahl von Produkten. Erst als drittes werden die Preise im Internet genannt.
Damit Einzelhändler online besser sichtbar werden hat das Land einen digitalen Marktplatz auf die Beine gestellt, auf dem sich Händler und Dienstleister aus ganz MV präsentieren und ihre Produkte online verkaufen können.

Die IHK Neubrandenburg bietet zudem monatlich einen kostenfreien Sprechtag zum Thema Internetnutzung an. Interessant dürfte für Einzelhändler auch das DigitalMobil des 4.0 Kompetenzzentrums Handel sein, das am 28. Oktober nach Neubrandenburg kommt. Die DiMo-Experten informieren über Technologien, die das Einkaufserlebnis steigern und weiter entwickeln können. Anmeldungen zur Besichtigung und Beratung werden noch entgegengenommen.

„Neben guten Konzepten brauchen Online-Händler aber auch gutes Fachpersonal. Lassen Sie sich von unseren Ausbildungsberatern über den noch relativ jungen Beruf E-Commerce Kauffrau / E-Commerce Kaufmann beraten. Noch wird er von wenigen erlernt“, sagt Neubrandenburgs IHK Hauptgeschäftsführer Torsten Haasch.