LUDWIG-BÖLKOW-Technologiepreis 2018

Bewerbungsfrist verlängert bis 21. September 2018!

Nutzen Sie Ihre Chance!

Noch einmal zwei Wochen Zeit haben alle Unternehmer und kreativen Köpfe, die ihren Innovationsgeist und ihre erfolgreichen Ideen auszeichnen lassen wollen. Noch bis zum 21. September 2018 können Sie sich mit Ihren Produkt- und Verfahrensinnovationen oder innovativen technologischen Dienstleistungen um den Ludwig-Bölkow-Technologiepreis bewerben. Insgesamt 10.000 € Preisgeld stellen das Landesministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit und die Industrie- und Handelskammern des Landes Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung.

Mit dem „LUDWIG-BÖLKOW-Technologiepreis Mecklenburg Vorpommern 2018“ werden Unternehmen und wissenschaftlich ausgebildete Einzelpersonen oder auch Personengruppen gewürdigt, die sich um die erfolgreiche Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen aus MV in ein konkretes wissenschaftliches Produkt, ein Verfahren oder eine technologische Dienstleistung besonders verdient gemacht haben. 

Der Technologiepreis soll dazu anregen, innovative Forschung und Entwicklung in die Unternehmen des Landes einzubringen und damit Wachstum, neue Märkte und Arbeitsplätze zu schaffen.

Die feierliche Preisverleihung wird am 19. November 2018 in Schwerin stattfinden.

Die Ausschreibungs- und Bewerbungsunterlagen für den „LUDWIG-BÖLKOW-Technologiepreis Mecklenburg-Vorpommern 2018“ stehen unten rechts unter "Downloads" zur Verfügung. Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen. Die Bewerbungsunterlagen können auch online ausgefüllt werden auf dem offiziellen Internetauftritt des LUDWIG-BÖLKOW-Technologiepreises unter www.boelkowpreis.de. Dort erhalten Sie auch weitere interessante Informationen rund um den Technologiepreis. 

 

 

Preisverleihung LUDWIG-BÖLKOW-Technologiepreis 2017

Am 11. Dezember 2017 wurde in der IHK zu Rostock zum 15. Mal der Ludwig-Bölkow-Technologiepreis vor mehr als 100 Gästen verliehen. Zwei innovative Unternehmen aus den Bereichen Meerestechnik (Kraken Power GmbH) und Maschinenbau (SCHOTTEL GmbH) teilen sich den mit 10.000 Euro dotierten Preis. Als Preisträger des vergangenen Jahres hielt Carsten Boldt von der Prolupin GmbH die Laudatio. Professor Dr.-Ing. Dirk Timmermann vom Institut für Angewandte Mikroelektronik und Datentechnik der Universität Rostock hat die Festrede gehalten. In einer begleitenden Ausstellung präsentierten sich die Bewerber mit ihrer Innovation bzw. Entwicklung. Zudem berichtete das Nordmagazin ausführlich über die Preisverleihung und die Preisträger.

Die Gewinner des LUDWIG-BÖLKOW-Technologiepreises 2017 sind die Firma Kraken Power GmbH aus Bentwisch und das Maschinenbauunternehmen SCHOTTEL GmbH aus Wismar. „Beide Preisträger stehen heute exemplarisch für den Entwicklungs- und Innovationsgeist in der Industrie in Mecklenburg-Vorpommern. Mit ihren Produkten haben sie den Weg in die weltweiten Märkte geschafft“, so der Präsident der IHK zu Rostock,  Claus Ruhe Madsen.

Erstmals wurde zum Landestechnologiepreis zusätzlich ein Sonderpreis Digitalisierung vergeben. Der von der BMV Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH gestiftete Sonderpreis ist dotiert mit 2.000 Euro. Er ging an die JAKOTA Cruise Systems GmbH aus Rostock.