Startseite International Internationale Veranstaltungen HDW ·

Nächster Deutsch-Polnischer Wirtschaftskreis am 13. November: Gründer in der Grenzregion

© beeboys / Adobe Stock

Immer mehr Unternehmen werden in Deutschland von polnischen Inhabern gegründet, dies geschieht hauptsächlich in der deutsch-polnischen Grenzregion. Beim nächsten Deutsch-Polnischen Wirtschaftskreis am Dienstag, 13. November, soll deshalb ein gemeinsames Forschungsprojekt der Humboldt-Universität zu Berlin und der Wissenschaftlich-Technischen Universität Akademia Górniczo-Hutnicza – AGH Krakow vorgestellt werden. Unter dem Titel „Europäisierung der Lebenslagen“ beschäftigt es sich mit diesem unternehmerischen Phänomen. In einer Pilotstudie wurde unter anderem untersucht, warum und unter welchen Bedingungen sich polnische Gründer für eine berufliche Selbstständigkeit entscheiden. Wieso sie sich in Deutschland niederlassen, wird ebenfalls beleuchtet.

Als Referentin konnte Wissenschaftlerin Lidia Synowiec-Jaje vom AGH Krakow gewonnen werden. Nach ihrem Vortrag stellt sie sich auch den Fragen der Gäste. Beginn ist – wie gewohnt – um 16.30 Uhr im Radisson Blu Hotel, (Raum Copernicus, 11. Etage, Plac Rodła 10, PL-70-419 Szczecin). Um Anmeldung wird gebeten.