Startseite International ·

Reges Interesse an der Kooperationsbörse auf der Szczeciner Messe BUDGRYF

© Enterprise Europe Network

Auch in diesem Jahr wurde die Szczeciner Messe für Bau, Energie und Inneneinrichtung BUDGRYF & HOME von den Besuchern aus Deutschland hoch frequentiert. Mehrere Firmen aus Mecklenburg-Vorpommern sind der Einladung des deutsch-polnischen Projektes „Haus der Wirtschaft“ in Szczecin und der IHK Neubrandenburg gefolgt und führten am Eröffnungstag etliche Kooperationsgesprächen mit potenziellen polnischen Partnern.

Die bereits zum 9. Mal organisierte Internationale Kooperationsbörse zeichnet sich bereits seit Jahren als bewährtes und effektives Instrument zur Förderung von neuen Geschäftskontakten aus. Zwischen 53 angemeldeten Firmen (darunter 34 aus Polen, 17 aus Deutschland und jeweils eine aus Tunesien und Belgien) gab es rund 80 Gespräche.

Das Hauptthema der Gespräche war die Aufnahme von neuen Handelsbeziehungen im Bereich der Baustoffe und Bautechnik. Ausgehend von der gestiegenen Nachfrage nach Fachkräften im Baubereich in Deutschland haben dieses Jahr die Organisatoren erstmal polnische Personalvermittlungsagenturen zu Gesprächen eingeladen, um die Personallücken zu schließen.

Das „Haus der Wirtschaft“ in Szczecin hat dabei traditionell vorwiegend die Unternehmen aus dem Kammerregion Neubrandenburg begleitet und bei den Gesprächen unterstützt. Im Bereich der Terrassenfußböden und Echtholzparkette zeichnen sich bald neue deutsch-polnische Handelsbeziehungen ab, so das Resümee des Erfahrungsaustausches. Darüber hinaus konnte zum Ausbau der Internetinfrastruktur ein Unternehmen aus MV einen erfahrenen Partner aus Stettin gewinnen.


Im Foto: Kooperationsbörse auf der Szczecin Messe BUDGRY: Rund 80 Gespräche gab es zwischen deutschen, polnischen und weiteren internationalen Geschäftsleuten.