Startseite Recht und Steuern ·

Datenschutz im Unternehmen – alles neu ab Mai? Die EU-Datenschutzgrundverordnung tritt am 25. Mai 2018 in Kraft.

Mit dem Ziel der europaweiten Harmonisierung des Datenschutzrechtes sowie der Stärkung von Verbraucherrechten beim Datenschutz hat die EU im Jahr 2016 die sogenannte Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) beschlossen. Sie tritt am 25. Mai 2018 in Kraft und bringt für Unternehmen aller Größenordnungen eine Reihe von Neuerungen gegenüber dem bisherigen Rechtszustand.

Über diese Neuerungen informierte die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern in einer zahlreich beachteten Veranstaltung gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Neben einem allgemeinen Überblick über den Inhalt der DS-GVO standen Praxisfragen und Lösungsansätze für den betrieblichen Alltag im Vordergrund der Veranstaltung. Rechtsanwalt Arnt Kotulla aus Greifswald beleuchtete die rechtlichen Aspekte, die bei der Umsetzung der neuen Anforderungen zu beachten sind, während Dr. Lutz Netik vom gleichnamigen Unternehmen in Neubrandenburg die technisch-organisatorischen Maßnahmen vorstellte, die die Umsetzung datenschutzkonformer Compliance im Unternehmen unterstützten.

Im Zuge der Veranstaltung wurde auch deutlich, dass nicht „alles neu ab Mai“ ist. Datenschutz ist für die Unternehmen kein neues Thema. „Der Schutz der Daten von Kunden und Mitarbeitern war für Unternehmer schon immer von hoher Bedeutung“, betonte Heide Klopp, Leiterin des Bereiches Recht und E-Government der IHK Neubrandenburg. “Jedoch kommen auf die Unternehmen erheblich erweiterte Dokumentations- und Nachweispflichten zu.“ Darauf wies auch der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Mecklenburg-Vorpommern, Heinz Müller, hin. Auf der anderen Seite ist jetzt durch die Datenschutzgrundverordnung klar geregelt, dass die Verarbeitung von Daten für die Erfüllung eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen rechtmäßig ist.

Hilfreiche Praxistipps sowie Muster, die bei der Aufbereitung des Themas unterstützen können, finden Unternehmen auf der Internetseite der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern, auf der Internetseite des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit für Mecklenburg-Vorpommern sowie beim Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit.