Startseite Recht und Steuern ·

IHKs in Mecklenburg-Vorpommern informieren zur EU-Datenschutzgrundverordnung

© Landes-Datenschutzbeauftragter

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) unmittelbar in allen Mitgliedstaaten, also auch in Deutschland. „Kennen Sie Ihre Pflichten nach dem neuen Datenschutzrecht?“ – unter dieser Überschrift organisierten die IHKs in Mecklenburg-Vorpommern eine Informationsveranstaltung, um Unternehmen die neue Gesetzeslage und die damit verbundenen Anforderungen an Betriebe aufzuzeigen.

Gemeinsam mit Vertretern des Landes-Datenschutzbeauftragten Mecklenburg-Vorpommern wurden die Grundlagen für die Rechtsmäßigkeit der Datenverarbeitung, neue Informationspflichten sowie Grundzüge für die notwendigen technisch-organisatorischen Maßnahmen erörtert. Dabei wurde deutlich, dass zahlreiche Einzelfragen zum Umgang mit dem neuen Gesetz noch unklar sind. „Wir erwarten bei unseren Betriebsprüfungen im nächsten Jahr keine Datenschutzexperten. Wir wollen aber sehen, dass Sie sich mit dem Thema beschäftigen“, appellierte Rolf Hellwig vom Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit an die Adresse der Unternehmer.

Die IHK hält zu vielen Fragen rund um das Thema Datenschutz Informationen und Merkblätter auf ihrer Internetseite bereit. Weitere Informationsveranstaltungen wird es Anfang kommenden Jahres geben. Interessenten können sich bereits jetzt unter den unten stehenden Kontaktdaten bei der IHK melden.

Auch auf der Internetseite des Landes-Datenschutzbeauftragten stehen weitere Informationen, zum Beispiel in Form von Kurzpapieren, zur Verfügung.