Startseite Standortpolitik ·

IHK-Arbeitskreis Industrie-Umwelt will Image der Industrie stärken

© industrieblick / Adobe Stock

Welche Wahrnehmung hat die Industrie in Mecklenburg-Vorpommern derzeit? Und: Welche Ansatzpunkte gibt es, um die Industrie hierzulande sichtbarer zu machen? Mit solchen und ähnlichen Fragen hat sich der Arbeitskreis Industrie-Umwelt der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern in seiner jüngsten Sitzung befasst.

Zu Gast war Wieland Pieper, Geschäftsführer a. D. der IHK Nordwestfalen und Vorstand des Fördervereins der Initiative In|du|strie – Gemeinsam Zukunft.Leben. Er berichtete über die Entstehung, Entwicklung und Arbeit der Initiative in seinem Bundesland. Außerdem gab er anschauliche Beispiele für regionale und lokale Aktionen. Pieper befand, dass die Struktur der nordrhein-westfälischen Initiative durchaus übertragbar und ein möglicher Ansatz für die IHK-Region Neubrandenburg sein könnten.  

Der Arbeitskreis will die Idee aufgreifen und hat sich auf erste konkrete Schritte zur Umsetzung verständigt. „Wir wollen das Image der Industrie stärken", schloss der Arbeitskreisvorsitzende Udo Possin, Geschäftsführer ml&s GmbH Greifswald, die Sitzung. Interessierte Industrieunternehmen sind herzlich zur Mitwirkung eingeladen.