Standortpolitik Startseite ·

Wirtschaft redet Klartext: Testen, Impfen, Perspektiven Schaffen

© IHK zu Schwerin

Die Präsidenten und Hauptgeschäftsführer der IHKs in Mecklenburg-Vorpommern haben heute die Kernforderungen und Erwartungen der Wirtschaft unmittelbar vor dem MV-Gipfel kommuniziert. Neben der Forderung, die Impf- und Teststrategie innerhalb des Landes umgehend zu intensivieren und in diesem Zusammenhang auch unbürokratischer zu agieren, wurde der Vorschlag unterbreitet, das gesamte Bundesland als Modellregion für eine umfassende Öffnungsstrategie einzubeziehen.

„Für die Wirtschaft ist mit dem gegenwärtigen Auf und Ab keine akzeptable Strategie erkennbar, die auch nur ansatzweise eine Perspektive erkennen lässt. Hier muss die Politik endlich verbindliche Lösungswege präsentieren!“, so Matthias Belke, Präsident der IHK zu Schwerin, geschäftsführend für die IHKs in MV.

Dr. Wolfgang Blank, Präsident der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern ergänzte: „Impfen ist für die Wirtschaft die Wirtschaftsförderung! Wir brauchen jedoch mehr pragmatische Lösungen und eine gute Teststrategie!“

Klaus-Jürgen Strupp, Präsident der IHK zu Rostock äußerte: „Die Wirtschaft ist bereit, ihren Anteil zu leisten und tragfähige Konzepte mit umzusetzen. Wichtig sind wirkliche Perspektiven. Mecklenburg-Vorpommern als eine gesamte Modellregion zu sehen, kann dabei sicher helfen.“