Startseite Standortpolitik Starthilfe und Unternehmensförderung ·

Wirtschaftsjunioren Unterelbe zu Gast bei ihren Neubrandenburger Mitstreitern

© Wirtschaftsjunioren Neubrandenburg

Die Wirtschaftsjunioren bei der IHK Neubrandenburg konnten Ende April fünf Mitglieder der Wirtschaftsjunioren Unterelbe (Raum Steinburg und Pinneberg) in der Viertorestadt begrüßen. „HanseDating“ nennt die junge Wirtschaft solche Treffen. Sie dienen dazu, sich noch besser kennenzulernen, sich auszutauschen und gemeinsam eine tolle Zeit zu verbringen.

Nach einer ersten Gesprächsrunde in der Kreativ- und Eisschmiede von 13 Grad und „Jackle & Heidi“, insgeheim auch als „Headquarter“ der Neubrandenburger Wirtschaftsjunioren bezeichnet, ließ es sich Kreissprecherin Sina Meitzner nicht nehmen, den Gästen aus Schleswig-Holstein ihre Heimatstadt näherzubringen. Bei einem Spaziergang führte sie der Weg auch an den Tollensesee, zu dem sie die eine oder andere historische Anekdote zum Besten gab. Abgerundet wurde die Stadtführung schließlich mit einem Besuch in der Marienkirche, von der die Wirtschaftsjunioren bei strahlendem Sonnenschein über die Stadt schauen konnten. Der Kreissprecher der Gäste, Tim Schulze-Eppers, zeigte sich hinterher ganz angetan von Neubrandenburg und bedankte sich bei den Gastgebern für den informativen Besuch.

Wer die Wirtschaftsjunioren Neubrandenburg kennenlernen möchte, ist eingeladen, jeden zweiten Dienstag im Monat zu den Treffen zu kommen. Termine, Themen und Ansprechpartner sind dazu auch im Internet zu finden.