Startseite Starthilfe und Unternehmensförderung ·

Einführung in die Patent- und Markenrecherche: IHK lädt zum Praxisseminar am 12. März

© Tierney / Adobe Stock

„Not macht erfinderisch!“ heißt es. Tatsächlich waren es nicht selten Notlagen oder unbefriedigende Situationen im Alltag, die Ausgangspunkt für große, aber auch kleinere Erfindungen waren. Was wäre die Welt beispielsweise ohne den von Benjamin Franklin um 1750 erfundenen Blitzableiter? Oder: Das von Apple-Gründer Steve Jobs erst vor gut elf Jahren vorgestellte Smartphone ist überhaupt nicht mehr wegzudenken. Die Reihe an inzwischen zur Selbstverständlichkeit gewordenen Entdeckungen und Erfindungen ließe sich beliebig fortsetzen.

Die scheinbar nach oben hin offene Erfinderskala bietet auch heute ungeahnte Möglichkeiten, um das tägliche Leben komfortabler und bequemer zu gestalten. Aber auch in der Wirtschaft können die einfachsten Ideen Arbeitsbedingungen spürbar verbessern, die Produktivität erhöhen und damit die Wettbewerbsfähigkeit stärken. Doch: Wie kann eine gute Idee geschützt werden? Wo lässt sich prüfen, ob diese Erfindung bereits existiert? Und wer hilft bei den Recherchen und der schutzrechtlichen Sicherung der Idee?

Diese und ähnliche weitere Fragen rund um das Thema Erfindungen beantwortet ein Praxisseminar, zu dem die IHK Neubrandenburg gemeinsam mit dem Patentinformationszentrum Schwerin am Montag, 12. März, einlädt. Beginn ist um 13 Uhr in der IHK in Neubrandenburg, Katharinenstraße 48.

Die Interessenten werden gebeten, ein internetfähiges Notebook oder Tablet zum Seminar mitzubringen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.