Startseite Starthilfe und Unternehmensförderung Standortpolitik ·

Politischer Dialog zum Thema Wassertourismus

© Foto: Marek Kowalczyk, Fa. Vistrad

Wassertourismus ist in unserer Region eine Erfolgsgeschichte: Im größten, zusammenhängenden Wassersportrevier Deutschlands haben sich zahlreiche Unternehmen angesiedelt und ihren wirtschaftlichen Mittelpunkt gefunden. Gerade im ländlichen Raum spielt der Wassertourismus eine entscheidende Rolle um die dortige Wirtschaftsentwicklung zu fördern und die Lebensqualität zu sichern. Der aus touristischer Nachfrage hierdurch bundesweit generierte Bruttoumsatz wird auf mehr als 4,2 Milliarden Euro pro Jahr beziffert, mit Einkommenseffekten von über 1 Milliarde Euro.

Die Länder Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sind sich der Bedeutung bewusst. Sie haben mit den Landtagsbeschlüssen „Gemeinsam die wassertouristischen Potenziale nutzen!“ am 29. Juni 2018 in Mecklenburg-Vorpommern und am 31. Mai 2018 im Land Brandenburg die Notwendigkeit der ländergreifenden Kooperation zur Förderung und Erhalt des Wassertourismus besiegelt. Nun gilt es diesen umzusetzen und sich die Durchgängigkeit und Befahrbarkeit der Wasserstraßen im Wassersportrevier, für den Erhalt bzw. Instandsetzung der Schleusen sowie für die Ausweitung der Schleusenbetriebszeiten einzusetzen.

Gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg möchten wir gern mit Ihnen und Unternehmen der Region ins Gespräch kommen und laden Sie herzlich zu unserem politischen Dialog auf der Messe Boot&Fun nach Berlin ein:

Freitag, 30. November 2018
um 10.00 Uhr
auf der Messe Boot&Fun,
Messegelände 22, 14055 Berlin

Weitere Informationen und Anmeldung unter auf der Seite der IHK Ostbrandenburg.