Webinar der AHK Schweden am 27. Oktober: Herstellerverantwortung in Schweden – WEEE, BATT und PACK

E-Commerce ist in Schweden 2020 kräftig gewachsen, nicht zuletzt durch die Coronapandemie. Damit gehen ein erhöhtes Aufkommen an Verpackungen und hohe Anforderungen an das Recycling einher.

Für deutsche Unternehmen, insbesondere Onlinehändler, die ihre Produkte auf dem schwedischen Markt vertreiben möchten, gilt eine Vielzahl von Regeln zur Herstellerverantwortung. Das Webinar der Deutsch-Schwedischen Handelskammer (AHK) am 27. Oktober 2021 von 10:00 - 11:30 Uhr erklärt, was deutsche Firmen beim Export nach Schweden beachten müssen.

Aus dem Inhalt

  • Welche Herstellerverantwortung haben deutsche Exportfirmen in Schweden?
  • Welche Registrierungspflichten gelten und welche Kosten sind mit der Registrierung verbunden?
  • Welche Pflichten gelten für die Kennzeichnung von Verpackungen, Batterien sowie elektrischen und elektronischen Produkten?
  • Was hat sich seit Inkrafttreten des neuen Verpackungsgesetzes geändert?
  • Wie ist der aktuelle Stand in Schweden bezüglich Verpackungsdesign für Recycling?
  • Was müssen insbesondere Onlinehändler beachten?

Für wen

Das Webinar findet auf Deutsch statt. Es richtet sich an deutsche Exportfirmen, die ihre Produkte in Schweden vertreiben. Die Teilnahme ist kostenfreiHier können Sie sich anmelden.

(Die Abteilung Umweltreporting der AHK Schweden bietet internationale Services rund um die sogenannte erweiterte Herstellerverantwortung. Das Team unterstützt Sie unter anderem bei der Einhaltung aller gesetzlichen Verpflichtungen, die aus den jeweils nationalen Umsetzungen der WEEE-Richtlinie, der Batterierichtlinie und der Verpackungsrichtlinie in Schweden und anderen Ländern resultieren.)

 

Mit "Horizonte" persönliche Nah- und Mittelost-Kontakte knüpfen

Möchten Sie geschäftliche Verbindungen in den Irak, Iran, mit Jordanien oder dem Libanon auf- oder ausbauen?

Die Gemeinschaftsinitiative „Horizonte: Chancen für die Zukunft“, vermittelt jungen Akademiker*innen aus dem Nahen- und Mittleren Osten eine Online-Hospitation in einem deutschen Unternehmen zwischen September und November 2021. Das Projekt wird geleitet vom Goethe-Institut in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt, dem DIHK und dem BDI.

Als teilnehmender Betrieb bieten Sie einem jungen Menschen aus dem Irak, Iran, aus Jordanien oder dem Libanon im Rahmen der Online-Hospitation Einblicke in die Arbeitsweisen und das Miteinander Ihres Unternehmens. Dabei haben Sie Gelegenheit, die Potenziale des Zielmarktes zu erkunden und mit einer Fachkraft ihrer Branche Erfahrungen auszutauschen.

Nähere Informationen sowie das Registrierungsformular für Unternehmen finden Sie unter www.goethe.de/horizonte.

 

吃了吗? Chi le ma? - Hast Du schon gegessen?

Greater China Business Lunch 2021 - an jedem letzten Freitag eines Monats von 12-13 Uhr

Die landesübliche Redewendung für „wie geht’s“ untermauert die große Bedeutung des Essens in China. Im sozialen Umfeld wie auch der Geschäftswelt: ein gemeinsames Essen stärkt die Beziehung untereinander und bietet Raum für den gemeinsamen Austausch.
Diese Tradition wollen wir erneut aufnehmen und laden Sie im Jahr 2021 an jedem letzten Freitag eines Monats von 12-13 Uhr zu unserer Webinarreihe, dem IHK-AHK Greater China Business Lunch – Rezepte für Ihr Chinageschäft, ein.
Serviert werden zwar keine fernöstlichen Köstlichkeiten, dafür aber spannende Einblicke und Hilfestellungen für Ihr aktuelles Chinageschäft in komplexen Zeiten. Freuen Sie sich auf spannende Gänge mit genau den richtigen Zutaten für erfolgreiche Geschäfte in Greater China.
Sie können sich einmal für die gesamte Reihe über diesen Link anmelden und werden dann kurz vor den anstehenden Terminen (immer der letzte Freitag im Monat) erinnert. Der Link wird über das Jahr hinweg Gültigkeit besitzen.
Mit Gruß aus der Küche, Ihr #partnerforgreaterchina.