Roundtable China - 01. Dezember 2017, 11-13 Uhr @IHK Potsdam

Die Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und China, ein Thema, das sowohl global als auch lokal Unternehmerinteressen weckt. Das Wirtschaftswachstum Chinas hat sich seit 2010 um über 3% verringert, gleichzeitig ist China 2016 zu Deutschlands stärkstem Handelspartner aufgestiegen. Chinesische Investitionen in Deutschland liegen allein 2015 und 2016 zusammen so hoch wie nie zuvor und es eröffnen sich mit einer konsumfreudigen chinesischen Mittelschicht immer mehr Gelegenheiten zum Absatz deutscher Exportprodukte, die heute beispielsweise über Güterverkehrsverbindungen von Großbeeren in rund 12 Tagen nach China transportiert werden können.

Wie steht es nun aus Unternehmersicht um die Beziehungen?

Jährlich befragen die Deutschen Auslandshandelskammern (AHK) in China deutsche Unternehmen nach ihren Erfahrungen und Einschätzungen der Wirtschaft vor Ort. Die Ergebnisse werden im „Business Confidence Survey“ zusammengefasst, analysiert und präsentiert. 
Welche Trends, Chancen und Risiken sehen Sie im Umgang mit chinesischen Geschäftspartnern, ob als Investor, Produzent oder Vertriebspartner?

 Wir laden Sie ein zu einem Roundtable China

am 01.12.2017 von 11:00-13:00 Uhr

in der IHK Potsdam.

 Zu Gast: Exklusiv wird Frau Simone Pohl, Leiterin der Deutschen Auslandshandelskammer in Shanghai, die diesjährigen Ergebnisse der Business Confidence Survey aus China vorstellen und im Anschluss mit Ihren Eindrücken zur Wirtschaftslage aus Ihrer Unternehmersicht abgleichen.

Bringen Sie Ihre Erfahrungen mit, tauschen Sie sich zur Entwicklung von Produktionskosten, veränderten Rahmenbedingungen für ausländische Unternehmen in China, zur Kommunikation, Umweltschutzauflagen, zur Logistik, der Gewinnung von Personal und weiteren Indikatoren aus Ihrem Arbeitsalltag mit weiteren Unternehmern aus. Holen Sie sich dazu Tipps von der AHK direkt aus China bzw. der Ostasienexpertin der IHK Potsdam.

Im Vorfeld der Veranstaltung freuen wir uns auf Ihre Themenvorschläge und Fragestellungen für die Veranstaltung per Email.

Bitte melden Sie sich bis zum 28.11.2017 über das Online-Registrierungssystem auf der Webseite www.ihk-potsdam.de an.

Die Veranstaltung richtet sich ausdrücklich an höhere Managementlevel und ist auf 25 Teilnehmer begrenzt.
Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

 

 

Es ging um die Vertiefung der Fahrrinne Świnoujście - Szczecin auf 12,5 Meter. Andrzej Borowiec, Bevollmächtigter des Polnischen Ministeriums für die Maritime Wirtschaft und Binnenschifffahrt im Seefahrtsamt Szczecin und Rafal Zahorski, Referent für wirtschaftspolitische Beziehungen bei der Belgischen Botschaft in Warschau und Ehrenmitglied des Vorstands der Firma MAGEMAR Polska Sp.zo.o., stellten die Pläne für die kommenden fünf Jahre beim jüngsten Deutsch-Polnischen Wirtschaftskreis vor. ...

Mehr lesen ...

Der nächste Deutsch-Polnischer Wirtschaftskreis wird sich dem Thema der Vertiefung der Fahrrinne Świnoujście – Szczecin auf 12,5 Meter widmen.

Die Entwicklung des Hafens von Szczecin zu einem Binnenhafen ist von großer Bedeutung für die Schaffung eines günstigeren Zugangs für den Transport von Waren auf dem Seeweg. Die Zahl der Schiffe, die immer größere Gütermengen transportieren können, steigt weltweit. Damit ändern sich auch die Anforderungen an die Infrastruktur, einschließlich Tiefgang der...

Mehr lesen ...

Welche Länder und Regionen sind empfehlenswert für einen Markteinstieg? Eher Russland oder doch die USA? Was ist der richtige Ansatz für die Markterschließung? Welche Branchen haben die besten Chancen? Der Brexit – welches Szenario ist am wahrscheinlichsten?

Das waren nur einige der Fragen, die auf dem gerade in Greifswald zu Ende gegangenen Außenwirtschaftstag der Industrie- und Handelskammern Mecklenburg-Vorpommern 2017 gestellt wurden. Unter dem Thema „Märkte in Veränderung“ gab es in vier...

Mehr lesen ...

In Anwesenheit der Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig wurde im Greifswalder KulturBahnhof der IHK-Exportpreis vergeben. Den von den Industrie- und Handelskammern des Landes Mecklenburg-Vorpommern gestifteten und mit 5.000 Euro dotierten Preis teilen sich dieses Jahr zwei Unternehmen, die Zirox - Sensoren und Elektronik GmbH aus Greifswald und VARIOVAC PS SystemPack GmbH aus Zarrentin.

„Die Präsenz der Unternehmen und ihrer Produkte auf internationalen...

Mehr lesen ...

Das Land Mecklenburg-Vorpommern ist mit einem Gemeinschaftsstand wieder auf der Hannover Messe (23. bis 27. April 2018) vertreten. Unternehmen aus der Region, die dort ausstellen wollen, sind ab sofort und noch bis zum 8. Dezember aufgerufen, sich bei der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern anzumelden.

Wie in den vergangenen Jahren wird sich der Gemeinschaftsstand auf der Leitmesse „Industrial Supply“ befinden. Insofern kann dieser vor allem für jene Unternehmen...

Mehr lesen ...

Während des jüngsten Deutsch-Polnischen Wirtschaftskreises am 12. Oktober unterzeichneten die IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit der Universität Szczecin eine Absichtserklärung.

„Auf deren Grundlage wollen wir die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft in der deutsch-polnischen Grenzregion befördern. Dazu soll zeitnah eine Kooperationsvereinbarung erarbeitet werden", kündigten IHK-Präsident Dr. Wolfgang Blank und Prorektor Dr. Jacek Styszyński als...

Mehr lesen ...

Der Deutsch-Polnische Wirtschaftskreis im Oktober gehört in diesem Jahr zum Programm der Deutsch-Polnischen Kooperationstage, welche die Stadtverwaltung Szczecin vom 11. bis zum 14. Oktober erstmals organisiert. Ansonsten bleibt er seiner Tradition treu und steht ganz im Zeichen des Tages der Deutschen Einheit. Beginn ist am 12. Oktober wie gewohnt um 16:30 Uhr an bekanntem Ort im Radisson Blu Hotel Szczecin (Raum Copernicus, 11. Etage, Plac Rodła 10, PL-70-419 Szczecin).   

Als besonderer...

Mehr lesen ...