Der "RUFER" fördert den Austausch von Medien und Wirtschaft

© IHK / Cordes

Wirtschaftsthemen sachlich und anschaulich für jedermann zu erklären, ist schwierig. Grundinformationen sind dabei oft nicht ausreichend. Gerade jüngere Menschen für mehr Wirtschaftsthemen zu interessieren, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Um guten Wirtschaftsjournalismus zu fördern, schreiben die Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern jährlich den Medienpreis RUFER aus. Ziel ist die Förderung von anspruchsvollem, differenzierendem und verantwortungsvollem Wirtschaftsjournalismus. Darüber hinaus soll das öffentliche Verständnis für Marktwirtschaft durch eine allgemein verständliche und sachliche Berichterstattung geweckt und ein positives aber auch kritisches Bild von Unternehmen und vom Unternehmertum vermittelt werden. Gleichzeitig soll der Preis den Austausch zwischen Medien und Wirtschaft fördern. Die IHKs in Mecklenburg-Vorpommern vergeben den Medienpreis RUFER in den Kategorien: PRINT, HÖRFUNK, FERNSEHEN. Erstmals wurde im Jahr 2015 ein Sonderpreis in der Kategorie Wirtschaft online ausgeschrieben. Beteiligen können sich alle im Land arbeitenden Journalisten und Volontäre regionaler und überregionaler Medien. Eingereicht werden können redaktionell in Presse, Hörfunk, Fernsehen und online veröffentlichte Beiträge aus dem jeweiligen Vorjahr, die sich mit der Wirtschaft im Land Mecklenburg-Vorpommern beschäftigen.