Planung Ihrer Unternehmensnachfolge

In vielen mittelständischen Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern ist der Generationswechsel ein aktuelles Thema. Zahlreichen Unternehmen droht die Stilllegung, weil sich kein geeigneter Nachfolger finden lässt. Unweigerlich stellt sich die Frage, wie der Bestand der in den nächsten Jahren zur Übergabe anstehenden Unternehmen und ihrer Arbeitsplätze langfristig gesichert werden kann.

In der Praxis zeichnen sich mehrere Problemkreise ab. So wird die Notwendigkeit, die Nachfolge zu regeln, im Unternehmen häufig zu spät erkannt oder eine Regelung zumindest immer wieder aufgeschoben. Erhebliche Schwierigkeiten kann auch die Suche nach einem geeigneten Nachfolger bereiten. Schließlich ist oftmals nicht klar, auf welche konkrete Beratungsdienstleistungen während des Übergabeprozesses zurückgegriffen werden kann oder sollte.

Die rechtzeitige und systematische Vorbereitung der Unternehmensnachfolge ist eine wesentliche Voraussetzung für den dauerhaften Erhalt des Betriebs. Fehler bei der Übergabe können zu Unternehmenskrisen bis hin zur Betriebsaufgabe führen. Viele Unternehmensinhaber haben keinen Nachfolger aus der Familie. Für sie ist es wichtig, rechtzeitig einen geeigneten externen Übernehmer zu finden und auf die Betriebsführung vorzubereiten.

Worauf ist bei Kauf, Schenkung oder Erbschaft zu achten? Wie lässt sich der Wert eines Unternehmens ermitteln? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es? Was gehört dazu, ein Unternehmen zu führen?

Denn eine erfolgreiche Übergabe hängt vor allem von einer guten Kommunikation ab, bei der alle Beteiligten die Interessen und Schwierigkeiten des Anderen kennen sollten.

Eine Unternehmensübergabe bzw. -übernahme ist zumeist ein sehr komplexer Vorgang. Viele Bereiche der Unternehmensnachfolge lassen sich nur mit Hilfe von Experten richtig beurteilen. Daher sollte deren Unterstützung in jedem Fall in Anspruch genommen werden.

Die IHK Neubrandenburg bietet umfangreiche Serviceleistungen zum Thema Unternehmensnachfolge an.

Koordinierungsstelle für Unternehmensnachfolgen

In den nächsten Jahren werden über 10.000 Unternehmen in den Prozess der Nachfolge eintreten. Bereits heute suchen die Unternehmen händeringend nach geeigneten Übernehmern. Aufgrund der positiven Arbeitsmarktsituation wählen allerdings nur sehr wenige Menschen den Weg in die Selbständigkeit. Die Übernahme des Unternehmens durch ein Familienmitglied oder einen Mitarbeiter aus den eigenen Reihen ist längst keine Selbstverständlichkeit mehr.

Die IHK Neubrandenburg unterstützt die Unternehmen bei der Suche nach potenziellen Übernehmern. Sie begleitet die Unternehmen im Nachfolgeprozess, der im Einzelfall auch mehrere Jahre andauern kann. Aus diesem Grunde hat die IHK Neubrandenburg zusammen mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit und den anderen Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern des Landes eine Koordinierungsstelle für Unternehmensnachfolgen ins Leben gerufen. Als Projektträger fungiert die Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH in Schwerin. 

Ziel des bisher bundesweit einmaligen Projektes ist es, die Unternehmen über die Unternehmensnachfolge zu informieren, zu sensibilisieren und den Nachfolgeprozess zu koordinieren. 

DIHK-Report Nachfolge

Mit dem DIHK-REPORT ZUR UNTERNEHMENSNACHFOLGE legt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag eine Einschätzung der IHK-Organisation zur Nachfolgesituation im deutschen Mittelstand vor.

Grundlage für die DIHK-Aussagen sind Erfahrungsberichte der IHK-Berater zur Unternehmensnachfolge der 79 Industrie- und Handelskammern (IHKs) sowie eine statistische Auswertung des IHK-Service zur Unternehmensnachfolge.