Seit dem 1. April ist das Gesetz zur Änderung der Arbeitnehmerüberlassung (AÜG) in Kraft. Auf folgende Änderungen muss sich die regionale Wirtschaft künftig einstellen:

Einsatz: Höchstens 18 Monate

Zeitarbeitnehmer dürfen höchstens 18 aufeinanderfolgende Monate bei demselben Entleiher beschäftigt sein. Wird diese Dauer überschritten, wird ein Arbeitsverhältnis mit dem Entleiher fingiert. Der Leiharbeiter kann dieser Fiktion jedoch widersprechen.

In Tarifverträgen kann eine abweichende...

Mehr lesen ...
Startseite ·

Behördenlotse im neuen Gewand

Existenzgründer, welche ein Unternehmen gründen, und Unternehmer, die ihr bestehendes Unternehmen erweitern wollen, haben die Möglichkeit, sich über das Portal www.ea-mv.de zu informieren, welche Verfahren sie benötigen, welche Behörden sie kontaktieren müssen und wo sie diese finden. Dieser Service wird von den Einheitlichen Ansprechpartnern in Mecklenburg-Vorpommern angeboten. Seit Beginn dieses Monats ist das Portal neu gestaltet worden. Insbesondere ist eine umfangreiche Suchfunktion auf der...

Mehr lesen ...
Startseite ·

Schnelles Internet für alle

Wie gut der Breitband-Ausbau bundesweit schon vorangeschritten ist und wo wann welche Ausbauarbeiten geplant sind, darüber informierte das Breitbandmobil der Bundesregierung in der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern. Rund 40 Interessierte waren gekommen. Vorgestellt wurde auch das neue millionenschwere Sonderförderprogramm für bisher schlecht oder nichterschlossene Gewerbegebiete.

„Wir begleiten das Thema Breitbandausbau schon seit über acht Jahren und suchen unermüdlich...

Mehr lesen ...

Vor zwölf Jahren wurde Ingo Schröder erstmalig auf dem Sachgebiet „Elektrische Versorgungsanlagen, allgemeine Installationstechnik“ öffentlich bestellt und vereidigt. Angefangen hat er 1990 mit einem eigenen Ingenieurbüro in Greifswald. In den ersten Jahren hat er vorwiegend auf dem Gebiet der elektrotechnischen Systeme für Gebäude wie Brandmelde-, Einbruchmelde-, Starkstrom-, Beleuchtungs-, Notruf-, Antennen- und Blitzschutzanlagen bzw. Videoüberwachung gearbeitet.

Während seiner langjährigen...

Mehr lesen ...

„Das Kind braucht einen Namen“, dieser Satz gilt auch bei der Unternehmensgründung. Wie soll die Gesellschaft heißen, mit der meine Produkte und Dienstleistungen nach außen beworben werden? Das Handelsgesetzbuch steckt hier den zulässigen Rahmen ab. Die IHK Neubrandenburg berät dazu und bietet Unterstützung und Lösungsvorschläge an. Hierbei arbeitet sie eng mit den beurkundenden Notaren zusammen. Dieser Tage trafen sich in der IHK die Notare aus der Kammerregion zum Erfahrungsaustausch. Dazu...

Mehr lesen ...

Auf großes Interesse bei den betroffenen Branchenvertretern stieß das Thema der jüngsten IHK-Informationsveranstaltung „Die SOKA-Bau und das Bundesarbeitsgericht“. Die SOKA-BAU verlangt von Betrieben der Baubranche Beiträge für die Urlaubskasse, die Berufsausbildung und die zusätzliche Altersversorgung. Wie funktioniert das Sozialkassenverfahren? Dazu ist zunächst zu klären, welche Unternehmen als „Baubetrieb“ gelten, ein Kriterium, das sich keineswegs immer am allgemeinen Sprachgebrauch...

Mehr lesen ...

Am 20. Februar 2017 lädt die IHK Neubrandenburg zu einer Informationsveranstaltung SOKA-BAU in das Hotel am Ring in Neubrandenburg ein.

Die SOKA-BAU verlangt von Betrieben der Baubranche Beiträge für die Urlaubskasse, die Berufsausbildung und die zusätzliche Altersversorgung. Über die Allgemeinverbindlichkeits­erklärung der entsprechenden Tarifverträge sind auch nicht tarifgebundene Baubetriebe dieser Zahlungspflicht unterworfen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat im vergangenen September die...

Mehr lesen ...