Die Regionalbeiräte Vorpommern und Mecklenburgische Seenplatte rufen zu der Thematik „Wie können Leben und Arbeiten im ländlichen Raum attraktiver gestaltet werden?“ zu einem Ideenwettbewerb auf. Gesucht werden Projektideen, in denen zum Beispiel regionale Netzwerke auf- oder ausgebaut sowie unternehmensübergreifende, nachfrageorientierte Produkte und Leistungen entwickelt werden. Auch innovative Formate zur Gewinnung und Sicherung von Fachkräften erhalten Unterstützung. Auf diese Weise sollen...

Mehr lesen ...

Energieverbräuche systematisch erfassen und effizienter gestalten: Seit 2011 nutzen Unternehmen hierfür weltweit das standardisierte Vorgehen der ISO-Norm 50001. Deutschland ist dabei mit mehr als 8000 zertifizierten Unternehmen Spitzenreiter. Dazu gehören auch viele Unternehmen aus der Region der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern. Hauptmotivation für Betriebe sind oftmals die Energiekostenreduktion und mögliche Entlastungen von Energiesteuern und -umlagen.

Um diese...

Mehr lesen ...

Bei Webasto in Neubrandenburg fand Ende Januar die erste Sitzung des IHK-Arbeitskreises Industrie-Umwelt dieses Jahres statt. Der Arbeitskreis widmete sich Themen der neuen Mobilität und der nachhaltigen Energieversorgung. Hierzu gab es drei spannende Vorträge.

Dr. Andreas Dikow, Geschäftsführer des Neubrandenburger Webasto-Werkes, stellte die Elektromobilität als jüngstes Betätigungsfeld des Automobilzulieferers vor. Die Webasto-Gruppe stellt nun nicht nur Standheizungen für Elektroautos,...

Mehr lesen ...
Startseite ·

Bäderregelung muss in "Nachspielzeit" gehen

Die Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern – IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern, IHK zu Rostock und IHK zu Schwerin – bewerten den Entwurf einer neuen Bäderregelung als enttäuschend und deutlichen Rückschritt gegenüber der bisher schon sehr restriktiven Regelung.

Die Hauptgeschäftsführer der IHKs, Torsten Haasch, Jens Rademacher und Siegbert Eisenach sind sich einig: „Dem Tourismusstandort Mecklenburg-Vorpommern wird durch die Haltung von ver.di Nord ein...

Mehr lesen ...
Startseite ·

Neuregelungen für Wohnimmobilienverwalter

Seit dem 1. August 2018 ist das Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter in Kraft getreten. Damit wird erstmals für Wohnimmobilienverwalter eine Erlaubnispflicht eingeführt; sie gilt auch für bereits bestehende Unternehmen!

Was ist eine gewerbliche Tätigkeit als selbständiger Wohnimmobilienverwalter?

Gewerbsmäßig ist die Tätigkeit des Verwalters dann, wenn sie selbständig ausgeübt wird, auf Gewinnerzielung gerichtet und...

Mehr lesen ...

Warum kommen Besucher trotz des wachsenden Online-Handels in die Innenstädte und was ist ihnen beim Besuch der Innenstadt besonders wichtig? Diese und weitere Fragen ist das Institut für Handelsforschung Köln e.V. mit der Untersuchung „Vitale Innenstädte 2018“ nun bereits zum dritten Mal nachgegangen und hat bundesweit an 116 Standorten insgesamt 59.000 Interviews geführt. In Mecklenburg-Vorpommern beteiligten sich neben Greifswald die Städte Stralsund, Rostock und Wismar an der Umfrage.

„Das...

Mehr lesen ...

Der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit, Harry Glawe, hat den sogenannten Bäderbeirat, in dem auch die IHKs in Mecklenburg-Vorpommern neben anderen Mitglied sind, über die Eckpunkte einer neuen „Bäderregelung“ informiert. Diese sind in den zurückliegenden Wochen ohne Beteiligung des Bäderbeirats direkt zwischen Wirtschaftsministerium und der Gewerkschaft ver.di ausgehandelt worden. Die neue Regelung soll zum Saisonbeginn 2019 in Kraft treten.

„Aus Sicht der Industrie- und...

Mehr lesen ...