Konjunktur

Wie ist die aktuelle Geschäftssituation der Unternehmen? Welche Erwartungen haben die Unternehmer hinsichtlich zukünftiger wirtschaftlicher Entwicklungen? Und wie sieht das innerhalb einzelner Branchen aus? Welche wirtschaftliche Risiken beeinflussen das Handeln der Unternehmen am stärksten? Kurz: Wie ist eigentlich das Konjunkturklima?

Antworten auf diese Fragen finden Sie auf den folgenden Seiten. Wir bieten Ihnen aktuelle und zukunftsgerichtete Informationen zur konjunkturellen Entwicklung in der Region Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald und in Deutschland.

Konjunktur in der IHK-Region Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern zum Frühsommer 2021

Die Covid-19 Pandemie hält die Wirtschaft in der IHK-Region noch immer im Griff, wenn auch von Branche zu Branche und auch innerhalb der Branchen auf sehr unterschiedliche Weise. Die direkt vom Shutdown betroffenen Branchen klagen vor allem über das Fehlen einer Öffnungsperspektive. Die Ankündigungen der Landesregierung über den Zeitplan der Öffnungsschritte für das Gastgewerbe, den Einzelhandel und viele persönliche Dienstleistungen sind daher sehr wichtig. Weit besser als im Durchschnitt der gewerblichen Wirtschaft ist die Stimmung in der Industrie und im Baugewerbe, da eine verlässliche Nachfragesituation gegeben ist. Hier liegen die Risiken für die Geschäftsentwicklung in den aktuellen Knappheiten und Preissteigerungen bei Rohstoffen und Vorprodukten.

Unklare Perspektiven, anhaltender Eigenkapitalabfluss genauso wie unsichere Gewinnerwartungen dämpfen die Investitionsbereitschaft und damit die Erholung in diesem Jahr. Der Fachkräftemangel bleibt ein Risiko für das längerfristige Wachstum der Region. Auch wenn die Unternehmen zurzeit weniger Personal suchen, erwarten sie angesichts des Alteraufbaus ihrer Belegschaften bald wieder große Schwierigkeiten, ihren Fachkräftebedarf zu decken.