Konjunktur

Wie ist die aktuelle Geschäftssituation der Unternehmen? Welche Erwartungen haben die Unternehmer hinsichtlich zukünftiger wirtschaftlicher Entwicklungen? Und wie sieht das innerhalb einzelner Branchen aus? Welche wirtschaftliche Risiken beeinflussen das Handeln der Unternehmen am stärksten? Kurz: Wie ist eigentlich das Konjunkturklima?

Antworten auf diese Fragen finden Sie auf den folgenden Seiten. Wir bieten Ihnen aktuelle und zukunftsgerichtete Informationen zur konjunkturellen Entwicklung in der Region Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald und in Deutschland.

Konjunktur in der IHK-Region Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern im Herbst 2018

Beurteilung der Wirtschaftslage auf Höchststand - Erwartungen werden vorsichtiger

Die Wirtschaft der Kammerregion ist in einer sehr guten Verfassung. Die Gewinne haben sich positiv entwickelt, die Auftragslage befindet sich auf hohem Niveau. Der überdurchschnittlich sonnige Sommer hat dem Gastgewerbe starken Auftrieb gegeben.

Gleichzeitig gibt es Anzeichen, dass das Wachstum im kommenden Jahr schwächer ausfallen wird. Die Erwartungen der Unternehmen sind aufgrund der internationalen Handelskonflikte und des bevorstehenden Brexits vorsichtiger geworden. Dies bremst ihre Investitionsbereitschaft. Außerdem leiden die Unternehmen unter dem Fachkräftemangel. 42 % der Unternehmen in der IHK-Region können im Durchschnitt 2,5 offene Stellen längerfristig nicht besetzen, so dass die Unternehmen ihr Wachstumspotential nicht ausschöpfen können. Hinzu kommt, dass die Industrie als Konjunkturmotor an Schwung verloren hat. Dies wird sich mit einer gewissen Verzögerung negativ auf die Nachfrage nach industrienahen Dienstleistungen auswirken. Allerdings wird der private Konsum aufgrund der weiterhin positiven Entwicklung der verfügbaren Einkommen nach wie vor die Konjunktur in der IHK-Region stützen. Der Einzelhandel und die haushaltsnahen Dienstleistungsunternehmen werden davon profitieren.