Die Kompetenz und Leistungsfähigkeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestimmen über den Erfolg der Unternehmen. Gute berufliche Bildung ist eine unverzichtbare Voraussetzung für Beschäftigung und Wachstum. Das gilt umso mehr vor dem Hintergrund des demographischen Wandels.

In der IHK-Region gibt es zahlreiche attraktive Ausbildungsunternehmen, die Jahr für Jahr mit großem Engagement einer Vielzahl junger Menschen den Einstieg in das Berufsleben ermöglichen. Diese Unternehmen sichern die...

Mehr lesen ...

Ernährung ist eines von sechs Strategiefeldern, die durch die „Regionale Innovationsstrategie 2020“ für Mecklenburg-Vorpommern als Schwerpunkte der strukturellen Entwicklung definiert wurden. Seitens der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns werden diesen Zukunftsfeldern Prioritäten für die Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation eingeräumt. Dementsprechend ging die vom Strategierat Wirtschaft-Wissenschaft Mecklenburg-Vorpommern, dem auch die IHK Neubrandenburg für das östliche...

Mehr lesen ...

Wie in den Vorjahren auch bot kürzlich der erste Wirtschaftskreis im neuen Jahr den Teilnehmern die Möglichkeit, eigene Projekte vorzustellen, Themenwünsche und konkrete Erwartungen an die kommenden Treffen zu äußern. Von diesem Angebot machten die 55 Gäste intensiv Gebrauch. „Welche Themen sind für Sie wichtig?“, fragte Torsten Haasch, Hauptgeschäftsführer der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern, nach einem kurzen Rückblick auf die Veranstaltungen des vergangenen Jahres...

Mehr lesen ...

Gute Nachrichten für junge und begabte Nachwuchskräfte: Wer ein Weiterbildungsstipendium erhält, bekommt jetzt deutlich mehr Geld. So ist dafür mit Beginn des neuen Jahres die maximale individuelle Förderhöhe von bisher 6000 auf 7200 Euro gestiegen. Das ist ein Plus von 20 Prozent. Des Weiteren kann das Weiterbildungsstipendium fortan nicht mehr nur für Lehrgangskosten verwendet werden, sondern auch für Prüfungsgebühren. Neu ist auch der „IT-Bonus“. Damit können Stipendiaten ab sofort einen 250...

Mehr lesen ...

Mit gleichlautenden Erlassen erläutern die obersten Finanzbehörden der Länder, dass die aufgezählten Jahressteuererklärungen für 2016 grundsätzlich bis zum 31. Mai 2017 abzugeben sind. Zugleich wird wie in den Vorjahren für Steuererklärungen, die von Angehörigen der steuerberatenden Berufe angefertigt werden, eine Fristverlängerung bis zum 31. Dezember 2017 gewährt.

Zwar wurden durch das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens (StModernG) vom 18. Juli 2016 (BGBl. I S. 1679),...

Mehr lesen ...