Am Beispiel der Peenemünder Versuchsanstalten hat sich der jüngste Deutsch-Polnische Wirtschaftskreis mit einem grenzüberschreitenden Forschungsprojekt zum Umgang mit Denkmälern in munitionsbelasteten Gebieten beschäftigt. Dazu ist das Historisch-Technische Museum (HTM) Peenemünde eine Kooperation mit der Technischen Universität Cottbus (btu) und der Akademie der Künste Szczecin eingegangen. „Die Geschichte Peenemündes ist ein sensibles Thema“, sagte Torsten Haasch, Hauptgeschäftsführer der IHK...

Mehr lesen ...

Der Deutsch-Polnische Wirtschaftskreis befasst sich am 20. Februar mit dem Thema „Was wird aus den Ruinen der Peenemünder Versuchsanstalten?“ Diese waren von 1936 bis 1945 das größte militärische Forschungszentrum Europas. Auf einer Fläche von 25 km² arbeiteten bis zu 12.000 Menschen gleichzeitig an neuartigen Waffensystemen, wie etwa dem weltweit ersten Marschflugkörper und der ersten funktionierenden Großrakete. Beide wurden von den Nazis als Waffen gegen die Zivilbevölkerung konzipiert,...

Mehr lesen ...

Mit der brasilianischen Wirtschaft geht es wieder aufwärts. Das war der Tenor des jüngsten Ländersprechtags Brasilien der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern. „Ein Ende der dreijährigen Wirtschaftsrezession ist abzusehen“, sagte Dietmar Sukop, stellvertretender Geschäftsführer der Deutsch-Brasilianischen Industrie- und Handelskammer in Porto Alegre. Indikatoren dafür sind ein leichtes BIP-Wachstum im vergangenen Jahr, eine sinkende Inflationsrate, fallende Zinsen und eine...

Mehr lesen ...

Das „Haus der Wirtschaft“ in Sczecin lädt gemeinsam mit dem Zentrum Enterprise Europe Network beim Westpommerschen Verein für Wirtschaftsentwicklung und weiteren Partnern zur 9. Internationalen Kooperationsbörse auf der Messe für Bau, Energie und Inneneinrichtung in Westpommern BUDGRYF & HOME ein. Der Termin ist am 16. März ab 10:00 Uhr auf dem Szczeciner Messegelände, ul. Struga 6, Szczecin, Raum A.

Das Treffen eignet sich insbesondere für jene Unternehmen, die aus den Branchen Bau, Maschinen...

Mehr lesen ...

Auch in diesem Jahr wurde die Veranstaltungsreihe des Deutsch-Polnischen Wirtschaftskreises mit der Vorstellung von Themen und Projekten aus den Reihen der Teilnehmer eröffnet. „Im Mittelpunkt steht das Kennenlernen“, sagte Torsten Haasch, Hauptgeschäftsführer der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern. Er bezog sich dabei sowohl auf die potenziellen Schwerpunkte für das Jahr 2018 aber auch auf laufende Projekte und deren Protagonisten.

Die kurzen Beiträge der Teilnehmer...

Mehr lesen ...

Es ging um die Vertiefung der Fahrrinne Świnoujście - Szczecin auf 12,5 Meter. Andrzej Borowiec, Bevollmächtigter des Polnischen Ministeriums für die Maritime Wirtschaft und Binnenschifffahrt im Seefahrtsamt Szczecin und Rafal Zahorski, Referent für wirtschaftspolitische Beziehungen bei der Belgischen Botschaft in Warschau und Ehrenmitglied des Vorstands der Firma MAGEMAR Polska Sp.zo.o., stellten die Pläne für die kommenden fünf Jahre beim jüngsten Deutsch-Polnischen Wirtschaftskreis vor. ...

Mehr lesen ...

Der nächste Deutsch-Polnischer Wirtschaftskreis wird sich dem Thema der Vertiefung der Fahrrinne Świnoujście – Szczecin auf 12,5 Meter widmen.

Die Entwicklung des Hafens von Szczecin zu einem Binnenhafen ist von großer Bedeutung für die Schaffung eines günstigeren Zugangs für den Transport von Waren auf dem Seeweg. Die Zahl der Schiffe, die immer größere Gütermengen transportieren können, steigt weltweit. Damit ändern sich auch die Anforderungen an die Infrastruktur, einschließlich Tiefgang der...

Mehr lesen ...